NATOs "Raketenabwehrsystem" geht in Betrieb

By On Thursday, May 12th, 2016 Categories : NATO, Russland, Uncategorized, USA

Der stellvertretende US-Aussenminister Frank Rose wird am 12. und 13. Mai Rumänien und Polen besuchen, um das AEGIS landgestützte Raketenabwehrsystem in den beiden Ländern bei einer Zeremonie offiziell in Betrieb zu nehmen. “Rose wird als ranghoher Vertreter des Aussenministeriums in Rumänien und Polen die US-Delegation anführen, um den Fortschritt in der Umsetzung des European Phased Adaptive Approach (EPAA) des Raketenabwehrsystems in Europa zu markieren“, lautet die Presserklärung. Die Inbetriebnahme der neuen Abwehrraketenbasis in Rumänien am Donnerstag wird von Moskau scharf kritisiert und es nennt die Ausweitung des Abwehrschilds, eine Verletzung von wichtigen internationalen Verträgen. Washington behauptet, das in Osteuropa errichtete Raketenabwehrsystem, soll mögliche Bedrohungen durch Raketen aus dem Iran und Nordkorea gegen Europa abwehren. Moskau sagt, diese Begründung wäre lächerlich. In Wahrheit gehe es darum, Russland unmittelbar an seiner Grenze damit zu bedrohen.

Landgestützte AEGIS-System wie in Rumänien

Die Schaffung eines europäischen und globalen Raketenabwehrschilds hat einen negativen Effekt auf die strategische Stabilität“, sagte Mikhail Ulyanov am Mittwoch, Chef der Abteilung im russischen Aussenministerium, zuständig für die Nichtverbreitung und Kontrolle von Waffen.

Die NATO wird formell die Raketenabwehrbasis in Deveselu, Rumänien am Donnerstag für einsatzbereit erklären, was ein weiterer Schritt im Bau eines Abwehrschilds in Osteuropa darstellt, ein Plan den Georg W. Bush im Jahre 2007 verkündete.

Unsere direkten Interessen, die Interessen unserer nationalen Sicherheit, sind durch diese Entscheidung betroffen“, sagte Ulyanov.

Russische Offizielle sagen, nicht nur zielt die Raketenabwehr darauf, Russlands offensiven Kapazität zu neutralisieren, sondern das MK 41 Startsystem kann mit offensiven Marschflugkörpern umgerüstet werden, um Russland anzugreifen.

Ulyanov sagte weiter, Washington handelt unter der Verletzung der 1987 abgeschlossenen INF-Verträge, die zwischen Michail Gorbatschow und Ronald Reagan unterschieben wurden.

Als INF-Verträge (Intermediate Range Nuclear Forces, zu deutsch: nukleare Mittelstreckensysteme) bezeichnet man die bilateralen Verträge über die Vernichtung aller Flugkörper mit mittlerer und kürzerer Reichweite (500 bis 5500 Kilometer) und deren Produktionsverbot zwischen der Sowjetunion und den USA vom 8. Dezember 1987, der am 1. Juni 1988 in Kraft trat. Neue Waffen dieser Kategorie sind verboten.

Die amerikanische Botschaft in Moskau brachte eine Gegendarstellung heraus und verurteilte die russischen Beschuldigungen.

Das Raketenabwehrsystem ist nicht gegen Russland gerichtet oder untergräbt dessen strategisches Potenzial“, schrieb der Sprecher der Botschaft William Stephens in einer Verlautbarung. Er machte sogar die völlig absurde Behauptung: “Von Standpunkt der Geografie und der Physik, ist es unmöglich russische Interkontinentalraketen von Rumänien oder Polen aus abzuschiessen.

Wir haben jetzt die Möglichkeit, die NATO in Europa zu schützen“, sagte Robert Bell, Vertreter von US-Verteidigungsminister Ashton Carter im NATO-Hauptquartier in Brüssel. “Die Iraner verstärken ihre Fähigkeiten und wir müssen dem voraus sein. Das System ist nicht gegen Russland gerichtet“, behauptete Bell gegenüber Reportern und er fügte hinzu, das System wird bald dem NATO-Kommando übergeben.

Das US-Regime meint, wie schon so oft, die Menschheit verarschen und für dumm verkaufen zu können. Es gibt keinen einzigen Beweis, der Iran oder Nordkorea haben die Absicht Europa mit Raketen anzugreifen. Die Idee ist völlig absurd. Wieder eine Lüge wie damals 2002, wo Bush und Blair behauptet haben, der Irak ist in der Lage mit Atomraketen Europa zu treffen. Sie haben mit dieser Lüge den Angriffskrieg 2003 gegen den Irak begründet.

Das neue Raketenabwehrsystem der NATO besteht aus einem Netzwerk an Radaranlagen, welche mögliche anfliegende Flugkörper identifizieren, die dann durch auf dem Land oder auf See stationierte Raketen abgeschossen werden. Mit der aktuellen Gefechtsbereitschaft des System in Rumänien und Polen, ist ein weiterer Schritt getan, um den europäischen Teil des Abwehrschildes bis 2018 fertigzustellen. Ganz klar wird damit Russland unmittelbar an seiner Grenze bedroht.

NATOs "Raketenabwehrsystem" geht in Betrieb

NATOs "Raketenabwehrsystem" geht in Betrieb | admin | 4.5