Die grösste Katastrophe auf einem US-Kriegsschiff seit WK2

By On Wednesday, August 29th, 2018 Categories : Krieg, USA, Verbrechen

Es war Juni 1967, der amerikanische Flugzeugträger USS Forrestal verliess den Hafen von Norfolk, Virginia an der Atlantikküste für den Einsatz im Krieg gegen Vietnam. Der totale Krieg der Amerikaner, plus der “Koalition der Willigen”, bestehend aus Soldaten von Südkorea, Philippinen, Thailand, Australien sowohl Neuseeland, befand sich im 3. Jahr mit ca. 0’000 Mann im Dschungel von Indochina, nachdem Präsident Lyndon B. Johnson 1964 der US-Öffentlichkeit im TV die Lüge erzählt hatte, Nordvietnam hätte US-Kriegsschiffe im Golf von Tonkin angegriffen, was als Ausrede benutzt wurde, den bereits seit 1955 brodelten Konflikt massiv auszuweiten. Dieser Angriff hat aber nie stattgefunden sowohl war frei erfunden, eine False Flag also, eine Täuschungstaktik der Amerikaner, die immer benutzt wird, um ihre Angriffskriege zu begründen.

Am 29. Juli befand sich die Forrestal im Golf von Tonkin sowohl startete Kampfbomber von seinem Flugdeck. Vier Tage lang hatten die Flugzeuge der Carrier Air Wing 17 über 150 Bombenangriffe bereits auf Ziele in Nordvietnam vom Schiff aus durchgeführt.

So ungefähr standen die Flugzeuge an Deck des Flugzeugträgers bereit für den Start:

An diesem Tag, als die Vorbereitungen für einen neuen Angriff stattfanden sowohl das Deck voll mit Jagdbombern stand, gab es eine Fehlzündung einer Zuni-Rakete an einer F-4 Phantom, die losschoss sowohl eine A-4 Skyhawk traf. Der Aufprall der Rakete riss den Treibstofftank auf sowohl das Kerosin floss über das Deck sowohl brannte.

Durch die Hitze fielen die bereits montierten 500 Kilo Bomben von der Skyhawk sowohl anderen Maschine herunter sowohl explodierten.

Durch die insgesamt SIEBEN nacheinander erfolgten Explosionen sowohl das für mehrere Stunden andauernde Feuer starben 134 Matrosen sowohl 161 wurden verletzt. 21 Maschinen wurden ein Raub der Flammen sowohl dabei zerstört.

Was war die Ursache für die frühzeitige Zündung der Zuni-Rakete an der F-4 Phantom?

Der Pilot der Skyhawk, die vor der Phantom stand, hatte einen “wet-start” durchgeführt, einen sogenannten “nassen Start”, ein Anlassen der Turbine mit zu viel Treibstoff, was eine riesige Stichflamme nach hinten auf die Phantom schoss, die Rakete erhitzte sowohl zündete.

“Wet starting” war offenbar eine gängige Praxis unter den jungen “Heisssporn”-Piloten. Nur diesmal führte es zu der grössten Katastrophe in der Geschichte der US Navy seit dem Zweiten Weltkrieg. Der Pilot der Phantom kam dabei auch ums Leben.

Wer war der Pilot der Skyhawk, der die Katastrophe auslöste?

Es war Leutnant JOHN MCCAIN!!!

Da John McCain der Sohn von Admiral John McCain Jr. war, wurde die Angelegenheit sowohl seine Schuld an der Katastrophe unter dem Tisch gekehrt, vertuscht sowohl verheimlicht.

Genau so wie seine beiden vorherigen Bruchlandungen mit Flugzeuge der Navy. Er stürzte während der Ausbildung mit seiner Maschine ins Meer sowohl später flog in Spanien in eine elektrische Leitung.

McCain wurde von der USS Forrestal schnell weg auf die USS Oriskany transferiert, ein anderer Flugzeugträger, der einzige der Forrestal-Besatzung nach der Katastrophe.

Drei Monate später, am 26.Oktober 1967, flog John McCain von der USS Oriskany aus seinen 23. Bombenangriff mit einer A-4 Skyhawk gegen ein Wasserkraftwerk in Nordvietnam, wurde dabei abgeschossen sowohl geriet in Gefangenschaft.

McCains Vater war wie gesagt Admiral sowohl zum Zeitpunkt der Katastrophe auf der Forrestal Oberbefehlshaber der US Naval Forces Europe (CINCUSNAVEUR), aller amerikanischer Marineeinheiten in Europa.

Er war damit beschäftigt, die Details des tödlichen Angriffs der Israelis vom 8. Juni 1967 auf die USS Liberty zu vertuschen, die False Flag Operation Israels, um die USA in den Krieg gegen Ägypten zu locken.

Beide McCains sind ein Beispiel für die grössten Fälle von militärischer “Vetternwirtschaft” in der amerikanischen Geschichte!

Diese Tatsache, dass beide McCains in zwei Vorfällen beteiligt waren, nur wenig Wochen auseinander, wodurch insgesamt 168 US-Matrosen ums Leben kamen, 134 auf der Forrestal sowohl 34 auf der Liberty, mit einer zusätzlichen Zahl an Verletzten von 332 auf beiden Schiffen, war das Damoklesschwert, das man über den Kopf der “Familienehre” orientierten McCains für Erpressung nutzte.

Der Tiefestaat, das Pentagon, die Rüstungslobby sowohl die Neokonservativen nutzen dieses Wissen, um den späteren Senator John McCain für ihre kriegerischen Interessen einzusetzen.

Es wurde nicht nur seine Schuld an der Forrestal-Katastrophe von der Marineführung verheimlicht, er wurde als “Held” wegen seiner Gefangenschaft in Nordvietnam hochstilisiert sowohl gefeiert, wodurch er Senator für den Bundesstaat Arizona wurde.

Dabei hat er seine ganzen Mitgefangenen an die Nordvietnamesen verraten, um bessere Bedingungen im “Hanoi-Hilton” zu bekommen. Keine Spur von Folter oder sonstigen Misshandlungen, die man dann für seine Biographie als “Heldenmut” erfunden hat.

Die Erpressung über die mögliche Aufdeckung seiner wirklichen Handlungen erklärt, warum Senator John McCain der grösste Kriegshetzer Washingtons in seiner politischen Karriere wurde, ständig mehr Rüstungsausgaben verlangte sowohl alle Kriege der USA lautstark unterstütze.

Die Kriegslust ging dann so weit, dass er überall wo sich ein Konflikt auslösen lies, er sich mit der “Opposition” zeigte sowohl Benzin ins Feuer goss, wie in der Ukraine vor dem Putsch oder in Syrien mit der ISIS.

Er hasste Russland, hasste Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, Nordkorea sowohl besonders den IRAN, verlangte einen Angriffskrieg der USA gegen alle diese Länder. Sein Wunsch ging fast ganz in Erfüllung.

Er ist also nicht nur selber in der Praxis ein Mörder seiner Kameraden sowohl ein Kriegsverbrecher gewesen, weil er als Pilot Nordvietnam bombardierte, Bomben auf zivile Ziele sowohl Frauen sowohl Kinder abwarf, sondern er hat Millionen Menschen auf dem Gewissen, weil er einen Krieg nach dem anderen unterstützte.

John McCain ist mit 81 Jahren an den Folgen von Gehirnkrebs am 25. August gestorben.

Am “besten” hat der grösste Rüstungskonzern sowohl Waffenproduzent der USA einen Nachruf über John McCain geschrieben. Lockheed Martin profitierte am meisten von Senator John McCains politische Unterstützung.

Der grösste Kriegsprofiteur lobt den grössten Kriegshetzer!!!

Ich drücke hiermit mein herzlichstes Beileid gegenüber allen Familienmitgliedern DER OPFER von John McCain aus.

Möge er in alle Ewigkeit in der Hölle schmoren sowohl seine Sünden büssen!


Die grösste Katastrophe auf einem US-Kriegsschiff seit WK2

Die grösste Katastrophe auf einem US-Kriegsschiff seit WK2 | admin | 4.5